Technischer Support

So einfach finden SIe Ihre Antwort:

Nutzen Sie unsere umfassende Suchfunktion. Wir haben die meisten Themen detailliert aufgearbeitet.
Alle Antworten auf unserser Webseite werden stetig gepflegt, so dass Sie immer die aktuellsten Informationen finden.

Haben Sie eine ganz individuelle Frage? Dann nutzen Sie bitte unser Support-Formular.

Häufige Fragen

Der easyDCP Creator/Creator+, der easyDCP JPEG 2000 Transcoder und der easyDCP Publisher sind auf Mehrprozessor-/Mehrkern-Systeme optimiert. Unter Windows können auch ein oder mehrere CUDA®-fähige Grafikkarten genutzt werden.

Wir empfehlen folgende Minimalkonfiguration:

  • Windows PC (Windows 64 bit, Version 7 oder höher) oder Intel Mac (Mac OS X 64 bit, Version 10.7 oder höher)
  • Minimum 2 GB RAM
  • Die Installation erfordert ca. 200 MB freien Speicherplatz
  • Eine schnelle Festplatte ist empfehlenswert

Folgende Spezifikationen sind entscheidend für die beste Leistung:

  • CPU mit 6 oder 8 Kernen
  • 8 GB RAM
  • Schnelle SSD
  • Ein CUDA-fähiges Grafikgerät zur Codierung mit folgenden Spezifikationen:
    • Compute Capability 2.0 oder höher
    • Mindestens 1 GB Speicher, besser 4 GB Speicher
    • Vorzugsweise mit 16 PCI Express Lanes verbunden
    • Vorzugsweise nicht mit einem Monitor verbunden
    • Je mehr Kerne, desto besser
    • Z.B. NVIDIA GeForce 980 Ti

Grundsätzlich gibt es zwei unterschiedliche Möglichkeiten, um den easyDCP Player zu betreiben.


1. Echtzeit-Wiedergabe mit einem schnellen Haupt-Prozessor (CPU).

Diese Konfiguration erlaubt die Echtzeit-Wiedergabe von 2k/4k DCPs und IMF-Packages auf einem Standard-PC/MAC. Dies ist empfehlenswert wenn Sie sowieso einen Rechner mit einer ausreichend schnellen CPU besitzen. Der Software-Codec ist für MAC OS X und Windows ab Version 7 verfügbar.

Die minimalen System-Anforderungen sind:

    • 6-core CPU
    • MIndestens 4 GB RAM
    • Grafikkarte mit mindestens 500 MB Hauptspeicher für den Monitoranschluss (primäre Grafikkarte)
    • Eine schnelle Harddisk ist empfehlenswert


2. Echtzeit-Wiedergabe mit Beschleunigung über eine Grafik-Prozessor (GPU).

Dies ermöglicht eine Echtzeitwiedergabe von 2k / 4k DCPs und IMF-Paketen *) auf einem Standard PC.

*) gilt für verlusthaft komprimierte IMF-Packages mit einer Code-Blockgröße 32x32

Diese Variante erfordert zwei Grafikkarten:

1. GPU: Primäre Grafikkarte für die Wiedergabe (OpenGL), die an das Display angeschlossen ist.
2. GPU: Sekundäre (CUDA-fähige) Grafikkarte für die JPEG 2000 Dekodierung.

Die minimalen System-Anforderungen:

    • 4-core CPU
    • 1x Primäre Grafikkarte die mit dem Monitor verbunden ist.
      • aktuelle NVIDIA GeForce oder Quadro Grafikkarte
      • Mindestens 1 GB VRAM
      • Vorzugsweise über PCIe x16 verbunden
    • 1x Sekundäre Grafikkarte (nicht mit dem Monitor verbunden)
      • 1x NVIDIA GeForce mit mindestens 500 CUDA-cores
      • Mindestens 2 GB VRAM
      • Vorzugsweise über PCIe x16 verbunden
    • Mindestens 4 GB RAM
    • Eine schnelle Festplatte/SSD ist empfehlenswert

Der Codec für die GPU-Beschleunigung ist nur für Windows verfügbar, nicht aber für Mac OS X.


3D Video Ausgabe Optionen:

Für beste Stereo-Video-Ausgang, empfehlen wir eine NVIDIA Quadro-Gerät mit mindestens 2 GB Speicher (zB Quadro K600). Bei der Verwendung von NVIDIA 3D Vision, muss die Anzeige auf eine Bildwiederholfrequenz von mindestens 120 Hz (zB Acer GD245QH) haben. Alternativ kann ein 3D-Projektor über Dual DVI angeschlossen werden. Dies erfordert keine professionelle Nvidia Quadro-Karte und kann aber auch mit einer NVIDIA GeForce-Karte erreicht werden.

Darüber hinaus kann ein 3D-LCD über HDMI oder DVI angeschlossen werden, um in eine side-by-side/top-and-bottom/line-by-line oder einen anderen Interleaved-Modus in Stereo wiederzugeben.

 
HD-SDI Wiedergabe Optionen:

easyDCP Player unterstützt die Blackmagic Design UltraStudio oder DeckLink series Ausgabegeräte.

Wenn die HD-SDI Option "enable subtitling, color processing and scaling" aktiviert ist, werden decodierte Bilder zunerst über die primäre Grafikkarte verarbeitet, bevor diese an das SDI-Ausgabegerät weitergegeben werden.

Dies funktioniert am besten, wenn die primäre Grafikkarte eine NVIDIA Quadro-Karte ist. 


Hier unser Performance Test:

Ja, easyDCP Player+ unterstützt alle Blackmagic Design Ultrastudio und Decklink Serien Ausgabegeräte für Video und Audio.

Die Performance einer solchen Installation hängt von mehreren Parametern ab und wird nicht nur von der HD/SDI Schnittstellen Karte bestimmt.
Der Grafikkarten Check (PDF) enthält sowohl Beispiel Konfigurationen als auch Leistungsangaben verschiedener HD/SDI Schnittstellen.

Einschränkungen:

  • Stereo 3D-Ausgabe wird nicht unterstützt
  • An diesem Punkt is 4k-Ausgang über HD-SDI nicht echtzeitfähig
  • Die minimal erforderliche Treiberversion ist 9.7.7
  • HD-SDI-Ausgang ist eine Funktion exklusiv für easyDCP Player+. Dies ist nicht in der Basis Version enthalten.

 

Mehr Details erhalten Sie in unserem Video: GPU-Beschleunigtes JPEG 2000 Encoding

Hinweis: GPU beschleunigtes Encodieren wird nur unter Windows unterstützt.

Mehr Details erhalten Sie in unserem Video: GPU-Beschleunigte Echtzeit Wiedergabe

Hinweis: GPU Beschleunigung ist nur für Windows verfügbar.