Häufig gestellte Fragen

Closed Captions sind zeitgesteuerte Texte, die für hörgeschädigte Zuschauer gedacht sind und umfassen üblicherweise Dialoge sowie Beschreibungen von Sounds ("Telefonklingeln", "Türknallen" etc.). "Closed" bedeutet, dass die Texte nicht auf der Leinwand angezeigt werden und nicht für alle Zuschauer sichtbar sind. "Open Captions" oder "Burned-in" bedeutet hingegen, dass die Texte auf der Leinwand für alle Zuschauer sichtbar sind.

Unterstützte Captions-Dateiformate:

  • CineCanvas™ DLP Cinema™ Subtitle XML-Datei
  • SMPTE ST 428-7 D-Cinema Distribution Master Subtitle XML-Datei
  • SMPTE ST 429-5 D-Cinema Packaging Timed Text Track MXF-Datei

Um Closed Captions im easyDCP Creator hinzuzufügen, ziehen Sie einfach die Track-Datei auf das Reel. Wählen Sie anschließend den Display Type "Closed Caption (CCAP)":

Es können bis zu 16 Closed Captions pro Reel hinzugefügt werden.

Bitte achten Sie darauf, dass alle referenzierten Assets wie Fonts (.ttf, .otf) oder Grafiken (.png) verfügbar sind, da sonst die Paketgenerierung fehlschlägt.

Abschließend fügen Sie bitte dem Annotation Text der Composition die Abkürzung "CCAP" hinzu:

 

Bitte beachten Sie: Das DaVinci Resolve easyDCP-Plugin unterstützt derzeit noch keine Closed Captions.